Keane: "Guardiola ist The Special One"

Von SPOX
Donnerstag, 15.09.2016 | 09:32 Uhr
Die Nummer eins in England? Wenn es nach Roy Keane geht, ist das Pep Guardiola
Advertisement
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Vor mehr als zehn Jahren hat sich Jose Mourinho höchst persönlich den Spitznamen "The Special One" verpasst. Geht es nach United-Legende Roy Keane, ist dieser Name nicht mehr ganz zeitgemäß. "Diesen Status genießt momentan eher Pep Guardiola", sagte der Ire.

Keane, der mit Mourinhos momentanen Klub 1999 als Spieler das historische Triple ergatterte, zweifelte am Mittwoch im britischen TV daran, dass der United-Coach seinen Spitznamen weiter verdient: "Guardiola sagt, er sei ein Trainer, der die Herausforderung liebt. Das scheinen keine leeren Worthülsen gewesen zu sein."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir Deinen Gratismonat

"Ich würde mich ehrlich gesagt nicht mit ihm als Trainer messen wollen", gab der Ire weiter zu Protokoll. Guardiola habe bereits nach wenigen Wochen einen immensen Einfluss auf das Spiel der Citiziens. "Es gibt zur Zeit diese beiden Coaches in Manchester. Der eine verzeichnet für sich diesen speziellen Ruf. Für mich ist aber Guardiola The Special One."

City hatte Gladach am Mittwoch deutlich mit 4:0 (2:0) besiegt. Bereits am Samstag gewann Guardiola das erste Duell gegen Mourinhos United mit 2:1 (2:1).

Manchester City im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung