Gunners: Mustafi vor Debüt

Von SPOX
Mittwoch, 07.09.2016 | 14:05 Uhr
Neben Shkodran Mustafi kann Arsene Wenger auch wieder auf Olivier Giroud setzen
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Dem Debüt von Shkodran Mustafi für den FC Arsenal steht nichts im Wege: Der Neuzugang kommt unversehrt von der Länderspielreise zu seinem neuen Arbeitgeber und kann für die Startelf am Samstag gegen den FC Southampton eingeplant werden.

So berichtet der Telegraph auch, dass Mustafi fest für die Startelf vorgesehen ist. Neben Laurent Koscielny soll er den Platz einnehmen, den Jungstar Rob Holding in den ersten Spielen besetzte. Der 20-Jährige wird sich vermutlich erstmal mit der zweiten Reihe zufrieden geben müssen.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Schließlich zahlte Arsenal-Manager Arsene Wenger nicht umsonst umgerechnet 41 Millionen Euro für den Weltmeister. Neben Mustafi kann Wenger auch wieder auf Olivier Giroud setzen. Der Stürmer, der nach seinem verlängerten Urlaub nach der Europameisterschaft beinahe die komplette Vorbereitung verpasst hatte, kam bisher lediglich zu einem Kurzeinsatz.

Dafür sammelte der Vize-Europameister Einsatzzeit bei der Nationalmannschaft: Beim Testspiel gegen Italien kam Giroud eine Halbzeit zum Einsatz und erzielte einen Treffer, beim 0:0 im WM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland stand er 83 Minuten auf dem Platz.

Mit Aaron Ramsey kann Wenger dagegen noch nicht planen. Der Mittelfeldspieler ist zwar auf dem Weg der Besserung, braucht aber noch etwas Zeit, um sich nach seiner Oberschenkelverletzung zu erholen.

Shkodran Mustafi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung