Nottingham Forest soll für 50 Millionen gekauft werden

Nottingham: Übernahme durch US-Konsortium?

Von SPOX
Sonntag, 11.09.2016 | 16:45 Uhr
Ein US-Konsortium will Nottingham Forest aufkaufen
Advertisement
Premier League
Swansea -
Man United
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

2012 hatte der aktuelle Vorstandschef Fawaz Al Hasawi aus Kuwait Nottingham Forest übernommen. Nach vier turbulenten Jahren will er den zehntältesten Klub der Welt jetzt an ein US-Konsortium verkaufen.

Bereits seit einem Jahr ist es ein offenes Geheimnis, dass Nottingham-Vorstand Fawaz Al Hasawi potentielle Käufer für den Verein sucht. Nun scheint es laut dem Telegraph ein konkretes Interesse US-amerikanischer Investoren zu geben.

Unter der Führung Al Hasawi hat der Klub turbulente Zeiten erlebt. Neben verspäteter Begleichung von Rechnungen und häufigen Personalentlassungen wurde die Stadionkapazität des heimischen City Ground zuletzt auf Null reduziert, da Sicherheitsstatuten nicht erfüllt worden sind.

Darüber hinaus ist Al Hasawi für den Verkauf von Stürmer Oliver Burke an RB Leipzig in die Kritik geraten. Der Transfer spülte zwar 15 Millionen Euro in die Kassen Nottinghams. Ausgegeben hat man in der vergangenen Transferperiode allerdings gerade einmal rund 500.000 Euro.

Für gut sechs Wochen sollen die Verhandlungen mit dem Konsortium bereits andauern. Die Übernahme für knapp 50 Millionen Euro scheint so gut wie sicher. Offen ist die Frage, ob Al Hasawi weiterhin Anteile am Verein behält.

Ernsthaftes Interesse soll auch Olympiakos-Piräus-Besitzer Evangelos Marinakis am Traditionsklub bekundet haben. Die Football League intervenierte allerdings frühzeitig, da Marinakis mit dem Skandal um Spielmanipulationen im griechischen Fußball in den vergangenen zwei Jahren in Verbindung gebracht worden ist.

Alle Infos zu Nottingham Forest

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung