Sane: "Ich mache mir keinen Druck"

Von SPOX
Dienstag, 20.09.2016 | 11:39 Uhr
Leroy Sane im neuen Manchester-City-Trikot von Nike
Advertisement
Club Friendlies
Live
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Leroy Sane wartet bisher noch auf sein Startelf-Debüt, trotzdem ist sich der Ex-Schalker sicher, dass er früher oder später seine Spielzeit bei Manchester City trotz des stark besetzten Kaders bekommen wird. Und auch ohne Spielzeit lernt der Jungstar jeden Tag etwas dazu.

In seinen ersten Wochen bei Manchester City ist Leroy Sane noch nicht über die Rolle des Jokers hinausgekommen, was aber auch an einer Oberschenkelverletzung und einer verspäteten und persönlich ereignisreichen Sommervorbereitung lag. Mit der EM-Teilnahme für Deutschland und seinem Wechsel für 50 Millionen Euro zu den Citizens sorgte Sane für viel Wirbel.

Mittlerweile ist der 20-Jährige aber angekommen: "Es wird eine besondere Saison für mich bei Manchester City - einem so prestigeträchtigen Klub mit weltweiter Reputation", freut sich Sane bei der Vorstellung von Citys neuem Ausweichtrikot auf die neue Herausforderung. Dass er bisher nur wenig Spielzeit bekam, stört ihn dabei nicht weiter.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich setze mich nicht unter Druck", bleibt der Nationalspieler entspannt und beruft sich auf sein Alter: "Ich bin 20 Jahre alt und sicher, dass ich meine Spielzeit bekommen werde. Außerdem lerne ich währenddessen vom neuen Coach. Das ganze Team kann mit dem Druck umgehen und der Coach weiß ebenfalls, wie das geht."

"Mehr Leute als auf Schalke"

Unter Pep Guardiola legte ManCity einen Blitzstart hin: Die ersten acht Saisonspiele wurden allesamt gewonnen. "Das Team freut sich darauf, unter dem neuen Trainer zu spielen und arbeitet daran, alles umzusetzen, womit er uns beauftragt. Der Ehrgeiz im Training ist auf dem richtigen Level und wir haben Spaß zusammen. Jeder genießt die Zeit", schildert Sane seine Trainingseindrücke.

Auch mit der neuen Liga freundet sich Sane immer mehr an: "Die Spielweise in der Premier League ist anders als in der Bundesliga. Sie ist direkter, und das gefällt mir. Es ist eine unberechenbare und aufregende Liga." Genau so wie sein Verein, dessen Größe den Stürmer überraschte: "Die Größenordnung des Trainingsgeländes hat mich beeindruckt. Hier laufen ein paar mehr Leute herum als auf Schalke", sagte Sane mit einem Augenzwinkern.

Auch die Sprache stellt keine Barriere dar. Schließlich sei sein Englisch "in Ordnung", einzig der in Manchester gesprochene Akzent sorge hin und wieder für Schwierigkeiten. Doch auch dafür hat Sane eine Lösung parat: "Letztendlich sind wir alle Fußballer: Wir können immer unsere Füße sprechen lassen."

Leroy Sane im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung