Sakho: "Kann die Lüge nicht akzeptieren"

Von SPOX
Samstag, 24.09.2016 | 14:31 Uhr
Sakho vs Klopp: "Kann die Lüge nicht akzeptieren"
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Mamadou Sakho ist mit seiner aktuellen Rolle beim FC Liverpool unzufrieden. Nun äußerte erstmals Kritik am Umgang mit ihm. Trainer Jürgen Klopp kommt dabei nicht besonders gut weg.

Per Snapchat-Mitteilungen gab Sakho bekannt: "Jetzt bin ich seit drei Wochen fit, um Spiele zu machen. Ich habe meine Reha-Arbeit beendet. Sie wollen nicht, dass ich spiele, auch nicht mit der zweiten Mannschaft. Warum, weiß ich nicht."

Der 26-Jährige hat eine Knieverletzung auskuriert und auch seine Doping-Sperre aus der Vorsaison abgesessen. Sakho fühle sich nach eigenem Bekunden fit genug, um wieder für die Reds aufzulaufen.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Er "rede weiterhin nicht, weil ich auf dem Platz sprechen möchte", so der Franzose weiter. "Ich werde bald für Leute sprechen, die mich unterstützen und die Situation nicht verstehen."

Angesprochen auf die Personalie hatte Coach Jürgen Klopp kürzlich gesagt: "Es geht nicht darum, wie es der Spieler fühlt, es geht darum, was ich denke."

Sakho nun dazu: "Ich akzeptiere meine Situation, aber ich kann die Lüge nicht akzeptieren... Die Fans verdienen es, die Wahrheit zu erfahren! Ich bin immer noch glücklich, mit meiner Familie im 'Liverpool-Land' zu leben, hoffe, dass ich bald die Chance bekomme zu spielen und mein Bestes zu geben, so wie ich es immer versuche zu tun."

Alles zum FC Liverpool

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung