ManUtd: Van-Gaal-Entlassung verhinderte Revolution

LvG wollte mit Virtual-Reality-Brillen trainieren

Von SPOX
Donnerstag, 29.09.2016 | 16:34 Uhr
Louis van Gaal hatte vor, die Spieler mit Virtual-Reality-Brillen trainieren zu lassen
Advertisement
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Louis van Gaal leitete rund zwei Jahre die Geschicke von Manchester United, ehe er nach dem 5. Platz in der vergangenen Saison von den Red Devils vor die Tür gesetzt wurde. Vor seiner Entlassung plante der Tulpengeneral offenbar eine digitale Revolution.

"Louis ist neuen Technologien gegenüber offen. Er ist ein sehr fortschrittlich denkender Manager", wird Max Recker, der Co-Trainer von van Gaal, von der Sportsmail zitiert.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Mehrere englische Medien berichten, dass van Gaal seine Spieler mit sogenannten Virtual-Reality-Brillen trainieren lassen wollte, um sich besser auf die gegnerische Taktik vorzubereiten.

Bei dieser Trainingsmethode hätten die United-Profis eine rundum-Ansicht von ausgewählten Spielsituationen gehabt, die sie bei Bedarf pausieren können, um die Details genauer unter die Lupe zu nehmen.

Diese Brillen sollen bei der PSV Eindhoven bereits Teil der Vorbereitung sein.

Louis van Gaal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung