Kevin de Bruyne erklärt Pep Guardiolas Spielstil

KdB: "Peps Stil ist besser für mich"

Von SPOX
Dienstag, 13.09.2016 | 12:12 Uhr
Kevin de Bruyne brachte City im Stadtderby in Führung
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Kevin de Bruyne spielte einst unter Jose Mourinho beim FC Chelsea, nun wird er bei Manchester City von Pep Guardiola angeleitet. Gegenüber DAZN vergleicht der Belgier nach dem Derby gegen Mourinhos neuen Klub United die beiden Trainer-Stile und nennt seinen Favoriten.

"Wir wollen mit dem Ball dominieren und United will sehr physisch spielen, mit langen Bällen", erklärte Kevin de Bruyne den Unterschied nach dem Manchester-Derby. "Das ist ein ganz anderer Fußball, aber jeder hat seinen eigenen Stil. Für uns läuft es auf diesem Weg auf jeden Fall besser."

Manchester City erwischte einen perfekten Saisonstart und gewann jedes ihrer sechs Pflichtspiele. Grund für diesen Erfolg ist auch Kevin de Bruyne, der sich derzeit in Top-Form befindet. Vor allem im Derby gegen United war der Belgier Dreh- und Angelpunkt seiner Citizens.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nach seiner Leihe an Werder Bremen war de Bruyne für ein halbes Jahr beim FC Chelsea unter Jose Mourinho, konnte sich dort allerdings nicht durchsetzen. Der Portugiese verhalf ihm kaum zu Einsätzen, weshalb er im Januar 2014 die Flucht nach Wolfsburg ergriff. In der VW-Stadt explodierte der Zehner schließlich.

Auf die Frage, wessen Stil ihm eher liege, hatte de Bruyne eine klare Antwort: "Ich denke, dass unser Stil für mich natürlich besser passt."

Kevin de Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung