Polizei berücksichtigt Rivalität beim Derby

Von SPOX
Dienstag, 06.09.2016 | 11:24 Uhr
Guardiola gegen Mourinho geht in eine neue Runde
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am Samstag kommt es beim Stadtderby zwischen Manchester United und Manchester City zum ersten Aufeinandertreffen zwischen Jose Mourinho und Pep Guardiola in England. Die langjährige Rivalität der beiden Heißsporne wird auch von der Polizei nicht außer Acht gelassen.

Wie die Sportsmail berichtet, werden die eingesetzen Ordnungshüter ausdrücklich auf die Fehde zwischen Mou und Pep hingewiesen und welchen Effekt diese auf das Spiel haben könnte. Um die 400 Polizisten werden rund um das Old Trafford im Einsatz sein, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Das wird wohl das größte Spiel der Saison bis zu diesem Zeitpunkt und ohne Zweifel wird die ganze Welt dabei zuschauen", ist sich Manchesters Polizeichef Dean Howard der Reichweite des Spiels bewusst.

Der Verantwortliche ist sich trotzdem sicher, dass das Spiel reibungslos über die Bühne gehen wird. "Wir haben viel Erfahung mit solchen Spielen und arbeiten eng mit den Offiziellen und den Fan-Gruppen beider Klubs zusammen. Wir hoffen, dass alle das Spiel in einer zwar aufgeheizten, aber sicheren Atmosphäre genießen können", sagte Howard.

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung