Gabriel Jesus: Telefonat mit Pep entscheidend

Von SPOX
Mittwoch, 21.09.2016 | 18:21 Uhr
Gabriel Jesus wird ab Januar 2017 für die Citizens spielen
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mit herausragenden Leistungen für seinen Noch-Verein Palmeiras spielte sich Gabriel Jesus auf das Radar der größten europäischen Vereine. Barcelona, Manchester United, Real Madrid und Bayern München wurden im vergangenen Transferfenster allesamt mit einem Transfer des Teenagers in Verbindung gebracht - am Ende waren es aber Manchester City und Pep Guardiola, die das Rennen um den begehrten Youngster gewannen.

Ein Telefonat mit seinem zukünftigen Trainer brachte Jesus dazu, einen Fünfjahres-Vertrag im Etihad Stadium zu unterschreiben. Dort wird der 19-Jährige ab Januar 2017, nach dem Ende der Saison in Brasilien, spielen. "Guardiolas Anruf brachte mich zu meinem Entschluss. Es ließ mich realisieren, dass ich es lieben würde, mit ihm zu arbeiten", verriet Jesus im Gespräch mit dem Guardian.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Es war eine schwierige Entscheidung", so der Olympiasieger weiter: "Aber am Ende gewann mein Verlangen, etwas zu lernen. Die Anwesenheit Guardiolas als Trainer bei City und die Tatsache, dass es ein großartiger Klub ist, waren wichtige Faktoren für meine endgültige Entscheidung."

Kein Platz für Verunsicherung

Dem harten Konkurrenzkampf bei den Skyblues um die Plätze in der Offensive sieht Jesus gelassen entgegen. "Die Veränderungen machen mir keine Angst. Mein Leben hat schon immer aus Herausforderungen bestanden", gibt er sich selbstbewusst. "Ich habe es immer genossen, hart zu arbeiten, und deshalb werde ich versuchen, mein Bestes zu geben."

Coach Guardiola ist bekannt für seine hohen Anforderungen an die Spieler und deshalb möchte sich Jesus auf keine Position festlegen: "Ich würde es ehrlich gesagt bevorzugen, als Rechtsaußen anstatt als Stürmer zu spielen. Aber ich möchte betonen, dass ich überall spielen würde. Ich werde auf die Meinung und den Rat des Trainers hören, um mich zu verbessern und anzupassen, so schnell ich kann."

Gabriel Jesus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung