Toffees lehnten Sissoko aus Loyalität ab

Von SPOX
Donnerstag, 01.09.2016 | 19:09 Uhr
James McCarthy war offernbar der Grund für das Scheitern des Wechsels von Moussa Sissoko
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Etliche englische Medien berichteten davon, dass Moussa Sissoko, der am Mittwoch für eine Ablöse von 35 Millionen Euro vom Absteiger Newcastle United zu Tottenham Hotspur wechselte, die Lillywhite gegenüber dem ebenfalls interessierten FC Everton vorgezogen hätte. Laut Toffees-Besitzer Farhad Moshiri eine Falschmeldung.

"Sissoko ist ein großartiger Spieler", erklärte Moshiri am Donnerstag und begründete: "Aber als ich mich bei Everton eingekauft habe, habe ich deutlich gemacht, dass ich einer Familie beitreten will. Hier soll keiner dem anderen in den Rücken fallen."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Grund für die Stellungnahme war, dass James McCarthy, der bislang die Fäden im zentralen Mittelfeld zog, im Falle eines Sissoko-Transfers seinen Platz hätte räumen müssen. "McCarthy zu behalten hatte oberste Priorität. Wir wollten sein Standing bei uns nicht gefährden, wünschen Sissoko aber Alles Gute", so der Iraner abschließend.

James McCarthy im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung