Nach Uniteds Feyernoord-Niederlage äußert sich Dirk Kuyt zu Pogba

Dirk Kuyt: Pogba frustriert unter Mourinho

Von SPOX
Montag, 19.09.2016 | 16:11 Uhr
Dirk Kuyt und Feyernoord fügten United eine Niederlage im EL-Auftakt-Spiel zu
Advertisement
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Nach dem 1:0 Europa-League-Sieg von Feyenoord über Manchester United spricht Dirk Kuyt über seine Empfindungen während der Partie. Der Trainer der Niederländer beobachtete, wie Paul Pogba seine eigenen Mitspieler anschrie.

Im Gespräch mit dem Mirror verrät der Vize-Weltmeister von 2010, wie frustriert der Franzose auf dem Platz war: "Alles was ich in der ersten Hälfte hörte, war Pogba wie er seine Teamkollegen anschrie. Und zur Halbzeit wurde er sogar noch lauter. Er brüllte all die Dinge hinaus, die falsch liefen."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

Während Mourinho versuchte, ein Spielsystem zu finden, in dem Pogba aufblühen kann, wusste Kuyt genau, wie er die Red Devils bezwingt: "United kennt nur eine Art zu spielen. Wir haben darauf gewartet, dass sie angreifen. Wir agierten kompakt als Team, weil wir wussten, dass wir in ein offenes Messer laufen, wenn wir von Beginn an angreifen. Sie lieben es zu kontern. Aber wenn du das nicht zulässt, dann bekommst du immer deine Chancen gegen United."

Mourinho muss einen Weg aus der Krise finden. Dazu braucht er ein System, in dem er die Individualisten Paul Pogba, Wayne Rooney, Henrikh Mkhitaryan und Zlatan Ibrahimovic zu einem funktionierenden Team formt. Zweifel am Trainer gibt es auch bezüglich der Personalie Marcus Rashford. Dem Portugiesen wird der fehlende Wille, jungen Spielern zu vertrauen, angelastet.

Paul Pogba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung