West Ham: Slaven Bilic nach Niederlage gegen Chelsea frustriert

Bilic: Diego Costa hätte fliegen müssen

Von SPOX
Dienstag, 16.08.2016 | 09:11 Uhr
Diego Costa ging West Hams Keeper Adrian rüde an
Advertisement
Premier League
Man City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Nach der 1:2-Pleite West Ham Uniteds beim FC Chelsea hat sich Hammers-Coach Slaven Bilic über den späten Siegtreffer der Blues echauffiert. Das Tor Diego Costas in der 89. Minute hätte aus zwei Gründen nicht passieren dürfen.

Laut Bilic hätte Costa schon lange zum Duschen geschickt werden müssen, ehe es zu seinem Weitschusstreffer kam: "Er war schon verwarnt", sagte der Kroate auf der Pressekonferenz über den Spanier, der früh die Gelbe Karte gesehen hatte. Eine spätere Attacke in der 67. Minute auf West-Ham-Torwart Adrian hätte also die Gelb-Rote nach sich ziehen müssen: "In neun von zehn Fällen endet solch ein Vergehen mit einer Karte. Leider war dies der zehnte Fall."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Verantwortung für die Niederlage wollte er allerdings nicht Schiedsrichter Anthony Taylor zuschieben: "Wir sind zurück ins Spiel gekommen und haben nach dem 1:1 gut gespielt", analysierte Bilic die Situation nach den Treffern von Eden Hazard und James Collins. Eine Minute vor Schluss handelten seine Schützlinge allerdings nicht konsequent genug: "Wir haben den Ball hergeschenkt und ein billiges Tor kassiert. Das frustriert mich."

West Ham in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung