Manchester City: Samir Nasri wird von Besiktas und Sevilla umgarnt

Nasri: Die Zeichen stehen auf Abschied

Von SPOX
Dienstag, 30.08.2016 | 10:29 Uhr
Samir Nasri steht seit 2011 bei den Citizens unter Vertrag
Advertisement
Premier League
Swansea -
Man United
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Am Samstag kam Samir Nasri zu seinem Saisondebüt unter Pep Guardiola. Trotzdem sieht der Franzose seine Zukunft wahrscheinlich nicht mehr bei Manchester City: Nach fünf Jahren stehen die Zeichen auf Abschied. Neben Besiktas soll auch der FC Sevilla ein möglicher Abnehmer sein.

Im August 2011 überwies ManCity umgerechnet 27,5 Millionen Euro an den FC Arsenal für Nasri. Seitdem kommt der heute 29-Jährige auf wettbewerbsübergreifend 176 Spiele, in denen ihm 27 Tore und 40 Torvorlagen gelangen. Bereits die letzte Saison verpasste Nasri aber aufgrund einer Oberschenkelverletzung nahezu komplett.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Zudem soll er unter Guardiola einen schweren Stand haben. Die Daily Mail berichtete während der Sommervorbereitung, dass Nasri aufgrund von Übergewicht aussortiert wurde, Guardiola bestätigte das mittlerweile. Auch Nasris bisherige Einsatzzeit lässt auf die Wertschätzung des Trainers schließen: Gegen West Ham reichte es für 15 Minuten, in den anderen vier Pflichtspielen stand Nasri nicht im Kader der Citizens.

Flucht nach Sevilla oder Istanbul?

Die L'Equipe berichtet nun, dass Nasri mit Sevilla über einen Transfer verhandelt. Dort könnte der 41-fache französische Nationalspieler der achte Neuzugang für Trainer Jorge Sampaoli werden. Zuvor wurde Nasri mit Besiktas in Verbindung gebracht, Steine werden ihm vonseiten der Citizens wohl nicht in den Weg gelegt.

"Ja, es kann sich noch etwas tun. Aber das hängt von vielen Dingen ab", sagte Nasri gegenüber dem französischen Sender SFR Sport selbst. Guardiola sieht die Entscheidung beim Spieler: "Es liegt an ihm, aber natürlich kann er spielen. Samir kam mit Übergewicht in die Vorbereitung, aber nach einer Woche hat er fantastisch trainiert. Wenn er uns helfen will, bleiben will, Teil von etwas sein will, liegt das an ihm, nicht an mir."

Samir Nasri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung