Manchester United: Paul Pogba hegt keinen Groll gegen Alex Ferguson

Pogba: "Alex Ferguson der größte Trainer"

SID
Freitag, 19.08.2016 | 13:41 Uhr
Sir Alex Ferguson ist weiterhin ein gern gesehener Gast in den englischen Stadien
Advertisement
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Von wegen schlechtes Verhältnis: Mittelfeldstar Paul Pogba betont, dass er nichts anderes als Respekt für Trainerlegende Sir Alex Ferguson empfindet. Am Freitag wird der Franzose gegen den FC Southampton (21 Uhr live auf DAZN) sein zweites Debüt für Manchester United geben.

Als er 2012 den Verein wegen mangelnder Perspektive in der ersten Mannschaft in Richtung Juventus Turin verließ, hatte der Schotte, der damals noch United trainierte, Pogba und dessen Agenten Mino Raiola kritisiert.

In einem Interview mit Thierry Henry für Sky Sports wurde Pogba nach seiner Meinung zu Ferguson gefragt und meinte: "Großen Respekt, der größte Trainer im Fußball. Ich habe keine Probleme mit ihm und das hatte ich auch nie. Das einzige Problem war vielleicht, dass ich damals spielen wollte. Seiner Meinung nach vielleicht zu früh. Für mich war es zu spät, ich war fertig und das war es."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich habe United immer geliebt, um ehrlich zu sein. Die Rückkehr zeigt, dass ich United verlassen habe, aber ein Teil meiner Gedanken immer hier war", erklärte der Vize-Europameister.

Zusammen mit Zlatan Ibrahimovic ist Pogba der Star-Einkauf von Trainer Jose Mourinho. "Es ist immer gut mit großen Spielern zu spielen. Ich war in der Situation, auch bei Juve an der Seite von Top-Spielern zu spielen. Spieler wie er (Ibrahimovic, Anm. d. Red.) wollen große Dinge erreichen. Dafür brauchst du große Spieler", erläuterte er und fügte an: "Zlatan liebt es Späße zu machen. Jedes Mal, wenn ich ihn sehe, sagt er etwas über meine Schuhe oder meine Haare. Und die Art und Weise, wie er redet ... 'I am Zlatan'. Es ist einfach witzig. Er ist ein guter Typ."

Seine persönlichen Ammitionen bleiben hoch, der 23-Jährige will Weltfußballer werden: "Das ist mein Traum, es ist eines meiner Ziele. Ich habe immer davon geträumt den Ballon d'Or zu gewinnen."

Manchester United in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung