Manchester United: Gary Neville gibt Einblick in Wayne Rooney

Neville: "Rooney braucht Beständigkeit"

Von SPOX
Dienstag, 16.08.2016 | 16:23 Uhr
Gary Neville war bei der EM der Co-Trainer der englischen Nationalmannschaft
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Gary Neville ist der Meinung, dass Wayne Rooney Beständigkeit braucht, um seine Rolle auf dem Spielfeld zu finden. In der englischen Nationalmannschaft und auch bei Manchester United wurde er in der vergangenen Saison als Mittelfeldspieler eingesetzt.

"Ich denke, dass der Übergang (vom Stürmer zum Mittelfeldspieler, Anm. d. Red.) noch nicht komplett ist. Für England spielte er manchmal links in einem Dreier-Mittelfeld, manchmal sogar noch tiefer", erklärte Neville gegenüber Sky Sports.

"Er braucht Beständigkeit von einem Vereinstrainer, der zwei oder drei Jahre bleibt und sagt: 'Du spielst auf dieser Position - dort wirst du spielen.' Und darauf muss Jose Mourinho nun achten", meinte der ehemalige englische Nationalspieler.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Neville, der unter Roy Hodgson Co-Trainer der Three Lions war, glaubt dennoch, dass Rooney erneut eher aus der Tiefe kommen wird: "In den letzten zwei, drei Jahren wurde er auf drei Positionen hin- und hergeschoben und muss sich jetzt in dieser Phase seiner Karriere auf eine Position festlegen. Er wird weiterhin tiefer spielen, dort fühlt er sich wohl."

Beim Premier-League-Auftakt von Manchester United gegen den AFC Bournemouth am Sonntag (3:1) spielte Rooney auf der Zehn und erzielte einen Treffer. Damit fehlen ihm nur noch drei Tore, um zu Klub-Legende Sir Bobby Charlton (249 Tore) aufzuschließen.

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung