De Bruyne: Saisonstart "besser als erwartet"

Von SPOX
Dienstag, 16.08.2016 | 09:38 Uhr
Kevin de Bruyne kann sich nach dem ersten Saisonspiel noch steigern
Advertisement
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Kevin de Bruyne hat für die taktische Revolution bei Manchester City unter dem neuen Teammanager Pep Guardiola zur Geduld aufgerufen. Allerdings sei die Mannschaft bereits weiter als erwartet.

"Es war ein bisschen ungewohnt, aber es war in Ordnung. Er hat seine eigene Vorstellung von Taktik", sagte de Bruyne nach dem 2:1-Auftaktsieg der Citizens gegen Sunderland zum Mirror. Bislang tut sich die Mannschaft aus Sicht des Belgiers noch schwer mit der neuen Spielidee: "Überall ist viel Bewegung. Jeder versteht es langsam aber sicher. Manchmal sieht man den Leuten noch an, dass sie sich fragen, wohin sie laufen sollen. Aber für das erste Spiel war es besser als erwartet."

Guardiola will bei Manchester City seine Idee vom Fußball mit hohem Pressing und viel Ballbesitz etablieren. De Bruyne sieht die Vorteile dieses Systems: "Manchmal ist es einfacher, Druck zu machen und den Ball früh zu erobern, statt dann in einen langen Sprint zu gehen. So ist es weniger hart. Wenn man viel Ballbesitz hat, kann man häufiger mal durchatmen."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Umstellung ist dennoch groß für den 25-Jährigen: "Es ist sehr anders als im letzten Jahr - aber das ist bei einem Trainerwechsel immer so. Es ist eine komplett andere Arbeits- und Lebensweise. Alles ist neu."

De Bruyne spielte im ersten Ligaspiel im zentral-offensiven Mittelfeld und offenbarte bei seiner Leistung noch Luft nach oben.

Kevin de Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung