Kaderanalyse Manchester United

ManUnited: Eine Offensive zum Fürchten

Von SPOX
Donnerstag, 04.08.2016 | 17:15 Uhr
Jose Mourinho entschied sich für ein Engagement bei Manchester United
Advertisement
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Der Trainer ist neu, viele Spieler ebenfalls. Die beiden Klubs aus Manchester haben einen ereignisreichen Sommer hinter sich und hohe Erwartungen an die kommenden Monate. Heute in der Kaderanalyse: Die rote Edition mit United, Jose Mourinho und Zlatan Ibrahimovic.

Torhüter: David de Gea, Sergio Romero, Sam Johnstone

Einfacher kann sich eigentlich keine Position klären lassen: David de Gea ist gesetzt, danach folgt lange nichts, ehe Sergio Romero den Ersatzmann gibt. Als dritter Torwart steht für den Notfall Sam Johnstone bereit. So einfach ist es.

Während de Gea inzwischen zu den besten Torhütern der Welt gehört und seine Wechselwünsche ad acta gelegt hat, ist Sergio Romero ein durchschnittlicher Ersatzmann, der immer wieder mit starken Paraden überraschen kann, aber langfristig keine Option für eine Dauerbesetzung im United-Tor ist.

Innenverteidiger: Chris Smalling, Daley Blind, Marcos Rojo, Phil Jones, Eric Bailly, Patrick McNair, Tyler Blackett

Deutlich interessanter wird es da schon in der Innenverteidigung, die von Mourinho-Vorgänger Louis van Gaal ordentlich durcheinander gewirbelt wurde. Der niederländische Trainer zog Daley Blind zurück in die defensive Zentrale und wechselte munter zwischen Vierer- und Dreierkette.

Mit Mourinho kehrt die Viererkette definitiv zurück und somit streiten sich satte sieben Spieler um zwei Positionen - Glück hat, wer vielseitig einsetzbar ist. Blind, Chris Smalling und Marcos Rojo könnten durchaus auf andere Stellen ausweichen, wenn auch dort die Konkurrenz nicht unbedingt kleiner ist.

In den ersten beiden Tests wurde zumindest eines schnell klar: Eric Bailly, der die meisten Spiele von Beginn an bestritt, wird der Abwehrchef in der Zentrale sein. Die Frage ist also, wer den Platz neben ihm einnimmt. Phil Jones konnte sich nach langer Verletzungspause zurückmelden, Smalling weilte nach der EM länger im Urlaub, war aber in der letzten Saison zuverlässig.

Daley Blind hat den Vorteil, die komplette Vorbereitung absolviert zu haben, auch er wird wohl wieder in der Defensive eingesetzt werden. Rojo wird immer wieder mit Villarreal in Verbindung gebracht, Mourinho brachte ihn aber in den Testspielen - eine baldige Entscheidung über seine Zukunft dürfte bald fallen.

Definitiv ohne Zukunft scheinen Patrick McNair und Tyler Blackett. Während ersterer noch Glückwunsch-SMS während der EM vom Trainer erhielt, schien der Weg für Blackett nach seiner Leihe bei Celtic Glasgow vorprogrammiert. Reading und Sunderland sollen unter anderem Interesse haben.

Seite 1: Überangebot in der zentralen Defensive

Seite 2: Auf Kante genäht auf den Außenpositonen

Seite 3: Neun Mittelfeldspieler - fünf Abgänge bevorstehend?

Seite 4: Zlatan und danach ein bunter Strauß

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung