Medien: Pogba mit Mega-Deal zu United

Von SPOX
Samstag, 16.07.2016 | 10:05 Uhr
Paul Pogba könnte schon bald für die Red Devils auflaufen
© getty
Advertisement
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Wechsel von Paul Pogba von Juventus zu Manchester United ist angeblich beschlossene Sache. Der Mittelfeldspieler soll eine fette Ablöse kosten und ein fürstliches Gehalt verdienen. Auch sein Berater kassiert wohl mächtig ab.

Wie die englische Zeitung The Sun berichtet, bezahlt United für Pogba eine Ablöse von rund 126 Millionen Euro. Der 23-jährige Franzose soll bei den Red Devils 242.000 Euro pro Woche verdienen.

Demnach wird Pogba, der aktuell noch in den USA im Urlaub weilt, in Manchester bis spätestens Dienstag den Medizincheck absolvieren und anschließend einen Vertrag bis 2021 unterschreiben.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Berater Mino Raiola verdient angeblich kräftig mit. Der italienische Spielervermittler soll 25 Prozent der Ablösesumme erhalten, also 31,5 Millionen Euro.

Rekord-Transfer und Higuain

Sollte der Deal tatsächlich mit den genannten Zahlen über die Bühne gehen, wäre Pogba der teuerste Transfer aller Zeiten. Bisher hält Gareth Bale diesen Rekord, der 2013 angeblich für 103 Millionen Euro von Tottenham zu Real Madrid gewechselt war.

Juventus könnte mit dem Geld in Sachen Gonzalo Higuain auf das Tempo drücken. Die Alte Dame möchte den argentinischen Stürmer wohl von Neapel loseisen und soll bereit sein, die festgeschriebene Ablöse von 94 Millionen Euro zu bezahlen.

Juve selbst wollte die Gerüchte noch nicht bestätigen. Es gäbe keinen Kontakt in der Causa Pogba, ließ Giuseppe Marotta, Präsident der Alten Dame, gegenüber Sportitalia verlauten.

Paul Pogba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung