Leicester schlägt Oxford United

Von SPOX
Dienstag, 19.07.2016 | 23:01 Uhr
Shinji Okazaki hatte eine erstklassige Kopfballchance
Advertisement
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Gegen ein wacker kämpfendes Oxford United holte sich Leicester City einen 2:1-Sieg. Defensiv hatten die Foxes keine Probleme, allein die Chancenverwertung könnte Claudio Ranieri ins Grübeln bringen. Am Ende stand jedoch ein verdienter Sieg.

Oxford United - Leicester City 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 Maguire (14.), 1:1 Gray (28.), 1:2 Schlupp (68.)

Aufstellung Leicester City: Schmeichel (46. Zieler) - Simpson (61. Amartey), Huth (61. Moore), Morgan (46. Hernandez), Chilwell (61. Wasilewski) - Gray (46. James), Choudhury (46. Lawrence), Drinkwater (61. Elder), Mahrez (46. Schlupp) - Okazaki (61. Muskwe), Ulloa (61. Musa)

Im ersten Testspiel der Sommervorbereitung gastierte der amtierende Meister bei Oxford United. Claudio Ranieri ging dabei keine Experimente ein und schickte seine Foxes im bewährten 4-4-2 auf den Rasen.

Leicester übernahm von Anfang an das Kommando und schnürte den Drittligisten in seiner Hälfte ein. Dennoch musste zunächst Kasper Schmeichel hinter sich greifen, nachdem Chris Maguire einen direkten Freistoß aus über 20 Metern direkt neben den Pfosten setzte. Doch Leicester ließ sich dadurch nicht beirren, spielte meisterlich weiter und belohnte sich bald darauf in Person von Demarai Gray. Der junge Engländer glich das Spiel mit einem trockenen Flachschuss ins linke Eck aus.

Verfolge Leicester City ab Sommer live auf DAZN!

In der Folge spielte Leicester weiter auf Sieg. Trotz der engen Staffelung des Außenseiters fanden die schnellen Flügelspieler der Foxes immer wieder Lücken, ein Tor wollte aber einfach nicht gelingen. Bis zur 68. Minute, als Jeffrey Schlupp sich ein Herz fasste und aus gut 20 Metern den Ball flach im Tor unterbrachte.

Danach gab sich Oxford nicht auf und suchte immer wieder den Weg nach vorne, Leicester ließ jedoch nichts mehr anbrennen. Alles in allem eine wackere Leistung des Drittligisten, allzu viel hatten Robert Huth und Ron-Robert Zieler in der Defensive allerdings nicht zu tun.

Leicester City in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung