Fussball

"Angebote aus aller Welt"

SID
Hal Robson-Kanu hat sich in den Fokus einiger Klubs gespielt
© getty

Vor der EM in Frankreich war Hal Robson-Kanu lediglich absoluten Fußball-Kennern ein Begriff. Doch spätestens nach seinem genialen Tor für Wales zum zwischenzeitlichen 2:1 im Viertelfinale gegen Belgien kann sich der Stürmer, der seinen Vertrag beim englischen Zweitligisten FC Reading auslaufen ließ, seinen neuen Klub wohl aussuchen. Nach eigener Aussage hat der 27-Jährige "Angebote aus aller Welt".

Der gebürtige Londoner mit walisischer Großmutter blickt zufrieden auf seine Zeit in Reading zurück und betont, dass er sich bewusst für einen Neustart entschieden habe. "Ich war 12 Jahre hier, habe alles gegeben und glaube, es war die beste Entscheidung für mich und meine Karriere. Es ist wahrscheinlich die beste Entscheidung meines Lebens", erklärte er beim englischen Sender BBC Sport. "Ich hatte vor dem Turnier gute Angebote von starken Vereinen - aber ich habe beschlossen, zu warten."

Wohin es Robson-Kanu zieht, ist noch unklar. Sein persönliches Ziel gibt er aber schon vor. "Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass es mein Wunsch ist, in der Premier League zu spielen."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

In der englischen Eliteklasse kam er bisher nur 2012/13 zum Einsatz, als er im Trikot vom FC Reading sieben Tore in 25 Einsätzen erzielte. Aktuell wird er unter anderem mit dem FC Watford, dem FC Southampton, Swansea City und Celtic Glasgow in Verbindung gebracht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung