Medien: Conte will unbedingt Manolas

Von SPOX
Sonntag, 24.07.2016 | 16:17 Uhr
Kostas Manolas soll bei der Roma bleiben
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Chelsea ist offenbar auf der Suche nach einem weiteren Innenverteidiger. Antonio Conte soll dabei einen Spieler aus der Serie A TIM ganz oben auf seinem Zettel haben. Objekt der Begierde ist demnach Kostas Manolas vom AS Rom, allerdings stellt sich der Roma-Präsident noch quer.

"Warum sollte er nicht bleiben?", sagte der Roma-Präsident gegenüber Sky Sport Italia und fügte hinzu: "Er einen Vertrag und er ist glücklich hier." Manolas Agent hatte verkündet, dass mehrere englische Klubs wie United, Chelsea und Manchester City ein Auge auf den Innenverteidiger geworfen hätten.

Verfolge die Roma in der Serie A TIM auf DAZN

Zuvor hatte auch die Gazzetta dello Sport berichtet, dass Blues-Coach Antonio Conte Manolas unbedingt verpflichten will.

Wie das italienische Blatt berichtet, ist der Londoner Klub bereit, 32 Millionen Euro nach Rom zu überweisen. Manolas soll dabei ein Gehalt von 4 Millionen Euro pro Jahr erhalten. Allerdings besitzt der Verteidiger noch einen Vertrag bis 2019.

Kostas Manolas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung