Fehlt Ramsey Arsenal zum Saisonstart?

SID
Donnerstag, 07.07.2016 | 13:54 Uhr
Der Erfolg von Aaron Ramsey mit Wales wird bei Arsenal London zum Problem
© getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)

Das überraschende Erreichen des Halbfinals der Waliser bei der EURO könnte Arsenal-Trainer Arsene Wenger vor Probleme stellen. Aaron Ramsey wird erst zwei Wochen vor Start der Premier League wieder das Training aufnehmen. Der Mittelfeldspieler macht sich darum allerdings keine Sorgen.

Vier Wochen Urlaub genehmigt Arsene Wenger seinen Spielern beim FC Arsenal in der Regel nach einem großen Turnier im Sommer. Ramsey wird nun bereits am 1. August zurück erwartet. Das erste Saisonspiel ist aber bereits zwei Wochen später gegen den FC Liverpool. Ob Ramsey bis dahin bereits spielfit ist, erscheint fraglich.

Für den Waliser ist das kein Problem, wie er dem Guardian erzählt: "Als Deutschland Weltmeister wurde, kamen die Spieler auch erst ein paar Tage vor dem ersten Spiel und spielten dann nicht. Wenger gibt den Spielern gerne eine kleine Pause und das wird bei mir auch so sein. Ich brauche nun auch ein paar Wochen Urlaub", so Ramsey.

Verfolge Aaron Ramsey und die Gunners ab der kommenden Saiison live auf DAZN

Neben dem Waliser haben mit Mesut Özil, Laurent Koscielny und Olivier Giroud noch drei weitere Gunner bei der Europameisterschaft das Halbfinale erreicht. Auch sie werden ausreichend Urlaub von Wenger erhalten und mit großer Wahrscheinlichkeit beim Saisonauftakt fehlen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung