Will Pep acht neue Stammspieler?

Von Ben Barthmann
Freitag, 27.05.2016 | 08:31 Uhr
Pep Guardiola will den Kader von City offenbar mächtig umkrempeln
© getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola übernimmt Manchester City, kann aber mit dem bisherigen Kader offenbar nicht viel anfangen. Englische Medien berichten von einem kompletten Umbruch der Citizens.

Schenkt man dem Mirror Glauben, hat Guardiola seine Pläne im Verein bereits verkündet. Die City-Führung sei sich bewusst, dass das Budget von rund 250 Millionen Euro nicht ausreiche, um alle Wünsche des Katalanen zu erfüllen. Man plane mit zwei Transfersommern, um den Kader komplett nach den Vorstellungen des Ex-Bayern-Trainers zu gestalten.

Guardiola sehe demnach nur Sergio Agüero, Kevin de Bruyne und Fernandinho als mögliche Kandidaten für seine Startelf an, selbst Kapitän Vincent Kompany stehe angesichts seiner Verletzungsanfälligkeit nicht auf der sicheren Seite. Neben den bereits mehrfach gehandelten Ilkay Gündogan und Aymeric Laporte soll Pep seine Fühler auch nach englischen Talenten ausgestreckt haben.

Der Katalane habe sich sowohl in der City-Jugend als auch bei der Konkurrenz genau umgesehen. John Stones (FC Everton), Jack Wilshere, Alex-Oxlade Chamberlain (beide FC Arsenal) und Danny Rose (Tottenham Hotspur) wären Kandidaten für einen Transfer in den nächsten zwei Jahren. Mit Raheem Sterling sei Guardiola noch unzufrieden, auch Keeper Joe Hart sei nicht erste Wahl. Deren englischer Hintergrund spreche allerdings für einen Verbleib.

Alle Infos zu Manchester City

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung