Torwartsuche beim FC Liverpool: Loris Karius statt Timo Horn?

Bedient sich Klopp beim Ex-Klub?

Von SPOX
Samstag, 14.05.2016 | 11:03 Uhr
Loris Karius zeigt in Mainz regelmäßig sein Können
© getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

Der FC Liverpool hat seine Transferbemühungen um die Profis der Bundesliga offenbar weiter intensiviert. Offenbar könnte sich Jürgen Klopp bei seinem Ex-Klub bedienen und Keeper Loris Karius nach England holen. Das berichtet der Express.

Zuletzt galt Timo Horn vom 1. FC Köln als Haupttransferziel der Reds auf der Torwartposition. Liverpool soll mittlerweile aber kein Interesse mehr am 23 Jahre alten Geißbock-Hüter haben, obwohl er die günstigere Lösung wäre. Horns Ausstiegsklausel liegt bei 9 Millionen Euro, für Karius ist Liverpool offenbar bereit, 10 Millionen Euro Ablöse zu bezahlen.

Statt Horn also Karius auf die Insel? Der Mainzer Torwart hat bereits England-Erfahrung. Aus der Stuttgarter Jugend wechselte Karius im Sommer 2009 zu Manchester City, wurde dort zwei Jahre lang ausgebildet, bis ihn Mainz im August 2011 zurück nach Deutschland holte. Zuletzt hatte er mehrfach betont, noch einmal in England spielen zu wollen, den Zeitpunkt aber offen gelassen.

Für Horn wird ein Verbleib in Köln damit immer wahrscheinlicher. Zwar wurde der BVB als Interessent ins Spiel gebracht, weil die Dortmunder angeblich mit Stammkeeper Roman Bürki unzufrieden seien. Bei Thomas Tuchel hört sich das aber anders an.

"Roman Bürki hat hier in den letzten zwölf Monaten eine tolle Entwicklung genommen. Wir sind sehr zufrieden mit ihm, wie er die neuen Umstände hier angenommen hat und zu unserem Rückhalt wurde", sagte der BVB-Trainer vor dem 34. Bundesliga-Spieltag.

Loris Karius in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung