Liverpool: Dahoud und Mane im Visier

Götze geplatzt - Dahoud eine Option?

Von Ben Barthman
Freitag, 27.05.2016 | 10:14 Uhr
Mahmoud Dahoud erzielte diese Saison fünf Tore für Gladbach
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Wechsel von Mario Götze zu Liverpool war offenbar schon beschlossen, sein Berater-Wechsel veränderte alles. Nun sieht sich Jürgen Klopp nach Alternativen um - in Gladbach und Southampton. Kommen Mo Dahoud oder Sadio Mane?

Der kicker berichtete am Donnerstag, dass der Wechsel von Götze nach Liverpool schon beschlossene Sache war. Doch der Nationalspieler trennte sich von Berater Volker Struth und machte damit die Planungen von Klopps Klub zunichte. Nun, so der englische Guardian, müssen die Reds umplanen und schwenken von den Bayern zu Borussia.

Demnach sei Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach eine der neuen Prioritäten in der Transferpolitik. Der junge Mittelfeldspieler der Fohlen spielte unter Andre Schubert eine herausragende Saison und passt mit 20 Jahren bestens in das Beuteschema der Reds. Doch Dahoud sei nicht die einzige Alternative.

Neben dem Deutschen stehe auch Sadio Mane auf der Liste. Dieser steht noch bis 2018 beim FC Southampton unter Vertrag, sei allerdings angesichts seiner Anlagen einer der Wunschspieler von Klopp. Bisher habe es noch kein offizielles Angebot gegeben, der 24-jährige Linksaußen wäre wohl auch ein ganzes Stück teurer als der beim FC Bayern auf der Transferliste stehende Götze.

Alles zum FC Liverpool

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung