FA-Cup-Reform ab Viertelfinale

SID
Donnerstag, 26.05.2016 | 23:16 Uhr
Jesse Lingaard und Juan Mata feiern ihren Triumph im FA Cup
© getty
Advertisement
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Die FA entzerrt den FA Cup: Ab der kommenden Saison werden auch die Viertelfinals im ältesten Pokalwettbewerb der Welt (seit 1871) im Elfmeterschießen entschieden, wenn nach der Verlängerung kein Sieger feststeht. Dies gab die FA am Donnerstag bekannt.

Ziel ist es, in der entscheidenden Phase der Saison den Spielplan zu entzerren.

Noch in der abgelaufenen Saison gab es in der Runde der letzten Acht ein Wiederholungsspiel, wenn im Viertelfinale nach 120 Minuten kein Sieger gefunden war.

Im Halbfinale werden bereits seit 1999 die Sieger nach einem Spiel gefunden, im Endspiel wurde letztmals 1993 ein Wiederholungsspiel ausgetragen.

In den Runden bis zum Achtelfinale bleibt alles beim Alten: Steht es nach 120 Minuten noch Unentschieden, findet auf dem Platz des Gästeteams ein Wiederholungsspiel statt, in dem die Entscheidung spätestens im Elfmeterschießen fällt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung