Flucht vor Pep

Kauft sich Yaya Toure aus Vertrag?

Von SPOX
Sonntag, 10.04.2016 | 12:53 Uhr
Die Vertragsverhandlung von Yaya Toure und Manchester City ziehen sich hin
© getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton

Yaya Toure möchte zum Ende der Saison Manchester City verlassen. Die Verantwortlichen zeigten sich bislang davon jedoch nicht begeistert - nun bietet sein Berater ihnen zwei Optionen an, falls die Citizens den Mittelfeldspieler für das letzte Jahr seines Vertrages in Manchester halten wollen.

Laut Toures Berater Dimitri Seluk hatte City-Sportdirektor Txiki Begiristain zwei Versprechen gegenüber dem Ivorer gebrochen. "Ich sprach mit City über einen neuen Vertrag und sie sagten mir, wir sollen bis Dezember warten. Ich sprach mit ihnen im Dezember und sie sagten mir, wir sollen bis März warten. Jetzt sagen sie, wir sollen bis zum Sommer warten", lamentierte Seluk und fügte an: "Das ist inakzeptabel. Ein Spieler wie Yaya Toure sollte nicht auf das letzte Jahr seines Vertrages zugehen und immer noch nicht wissen, ob er eine Verlängerung erhält oder nicht. Er ist 32 Jahre alt. Er hat noch drei oder vier Jahre an der Spitze vor sich und City muss Yaya jetzt sagen, was sie tun wollen."

Ganz schloss der Berater die Tür für eine Verlängerung jedoch nicht: "Die beste Idee wäre es, Yaya einen Dreijahres-Vertrag zu geben, der ihn bis zu seinem Karriereende an City bindet. Die zweitbeste Idee wäre es, 'Danke' zu sagen und ihm zu gestatten, den Klub ablösefrei zu verlassen."

Kein Premier-League-Klub

Dass Toure aber einfach das letzte Jahr seines laufenden Vertrages in Manchester verbringt, schloss Seluk aus: "Ich werde Yaya nicht ein Jahr bei City verschwenden lassen. Dann werde ich City ihn nicht behalten lassen, denn in einem Jahr sind seine Chancen, sich einem anderen großen Klub anzuschließen, geringer."

Somit bietet der Berater für diesen Fall den Verantwortlichen zwei Optionen. Die erste wäre, als Zeichen von für Respekt für Toures Verdienste für den Klub, bei dem er sechs Jahre verbrachte, ihn am Ende der Saison ablösefrei ziehen zu lassen. Toure würde im Gegenzug versprechen, nicht bei einem anderen Klub aus der Premier League zu unterschreiben.

Die zweite wäre die Benutzung des 17. Paragraphen der FIFA Transfer-Reglements. Demnach könnte Toure sich von seinem Vertrag freikaufen, wenn er City für die verbleibenden zwölf Monate kompensieren würde. Seluk berechnete für diesen Fall etwas weniger als zehn Millionen Pfund.

Diese Summe könnte Toure durch eine Unterschriftsprämie für einen neuen Verein anscheinend problemlos bezahlen - denn laut Seluk wurde man bereits von den größten Namen in Europa kontakiert.

Alles zu Yaya Toure

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung