Franzose liebäugelt mit Wechsel in MLS

Flamini vor Abschied

Von SPOX
Dienstag, 05.04.2016 | 10:33 Uhr
Mathieu Flamini ist beim FC Arsenal im defensiven Mittelfeld nur mehr die Nummer drei
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Mathieu Flamini vom FC Arsenal könnte bald in die MLS wechseln. Der Vertrag des Franzosen läuft am Ende der Saison aus und wird wohl nicht verlängert.

Wie die italienische Website Sport Mediaset berichtet, wägt Flamini einen Wechsel in die MLS ab. Demnach soll dem FC Arsenal nicht viel daran liegen, den Vertrag mit dem Mittelfeldspieler zu verlängern.

Flamini ist im Team von Arsene Wenger in der Rangliste hinter die Kollegen Francis Coquelin und Mohamed Elneny gefallen.

Zudem hat Wenger in der Vergangenheit das Duo Coquelin und Elneny immer wieder gelobt. ''Beide Spieler teilen sich den Job und das macht die Balance besser,'' sagte Wenger auf der Website der Gunners. Flamini ist bei Wenger wohl endgültig nicht mehr von Bedeutung.

Mathieu Flamini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung