Van Gaal spricht De Gea Meistertitel ab

Von SPOX
Samstag, 30.04.2016 | 15:02 Uhr
Louis van Gaal und David de Gea arbeiten seit 2014 bei Manchester United zusammen
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Trainer Louis van Gaal von Manchester United hat sich vor dem Aufeinandertreffen in der Premier League gegen Leicester City (Sonntag, 15.05 Uhr im LIVETICKER) erneut gegen die Kritik an seiner Arbeit bei den Red Devils gewehrt - und dabei einige Fakten durcheinandergebracht.

"Die Spieler, die wir im Moment haben, sind es nicht gewohnt, Meister zu werden", rechtfertigte van Gaal die aktuelle Situation beim englischen Rekordmeister auf einer Pressekonferenz.

"Ich denke nicht, dass Matteo Darmian es gewohnt ist, Meisterschaften zu gewinnen. Und David De Gea war auch noch nie Meister. Also bin ich mit der Art und Weise, mit der sie die Fragen stellen, nicht einverstanden", ging der Niederländer ins Detail und wollte seine Behauptung so untermauen.

Doch damit irrte sich van Gaal gewaltig. Torwart De Gea gewann mit United in der Saison 2012/2013 den englischen Meistertitel.

Unsicher auch bei Rooney und Carrick

Auch bei seiner weiteren Erklärung bewies er sich in puncto Zahlen alles andere als sattelfest: "Memphis Depay war im letzten Jahr Meister (mit PSV Eindhoven, Anm. d. Red.), ansonsten gibt es nicht mehr viele. Rooney oder Carrick, sie waren noch ein- oder mehrmals Meister."

Stürmer Wayne Rooney und Mittelfeldspieler Michael Carrick gewannen die Premier League allerdings bereits fünfmal.

Van Gaal steht mit Manchester United aktuell auf Tabellenplatz fünf und kämpft um die Qualifikation zur Champions League. Eigentlich zu wenig für die Ansprüche des Erfolgsclubs. Van Gaal verteidigte die bisherigen Leistungen (Platz vier und fünf) seit seinem Amtsantritt im nach der Weltmeisterschaft 2014 dennoch.

"Sie müssen immer die Situation, in der sich der Klub befindet, mit in Betracht ziehen. Wir befinden uns in einer Übergangsphase. Als ich als Trainer in Erwägung gezogen wurde, war es auch das, worüber wir gesprochen haben", so der 64-Jährige weiter. Er fügte an: "Als ich hier übernommen habe, hatten wir mehr als fünf oder sechs Spieler, die über 32 oder 33 Jahre alt waren. Dann musst du erstmal ausselektieren, neue Spieler kaufen. Vor allem gab es damals nicht sehr viele junge Spieler in der Auswahl."

Manchester United im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung