Längere Sperre droht

Vardy akzeptiert Anklage

SID
Donnerstag, 21.04.2016 | 21:25 Uhr
Jamie Vardy feiert sein Tor gegen Sunderland
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Überraschungs-Tabellenführer Leicester City muss im Meisterschaftsendspurt in der Premier League womöglich auf seinen Torjäger Jamie Vardy verzichten.

Der Nationalspieler akzeptierte am Donnerstag die Anklage des Verbands FA wegen ungebührlichen Verhaltens. Bei noch vier ausstehenden Spielen droht Vardy nun eine Sperre von mehreren Partien.

Der 29-Jährige hatte am Sonntag im Duell des Spitzenreiters mit West Ham United (2:2) die Gelb-Rote Karte wegen einer Schwalbe gesehen und sich anschließend lautstark und gestenreich bei Schiedsrichter Jon Moss beschwert.

Aufgrund des Platzverweises hätte Vardy eigentlich nur am Sonntag gegen Swansea City zusehen müssen, die FA eröffnete im Nachgang jedoch ein Verfahren.

Vardy hat für die Foxes, die fünf Punkte Vorsprung auf Verfolger Tottenham Hotspur aufweisen, in dieser Saison 22 Tore erzielt.

Jamie Vardy im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung