Fussball

Leicesters Gray entgeht Horror-Unfall

Von SPOX
Gray wäre um ein Haar in den Heckrotor eines Hubschraubers gelaufen
© getty

Das war knapp: Demarai Gray von Leicester City wäre beinahe in den Rotor eines Hubschraubers gelaufen. Ein aufmerksamer Flughafen-Mitarbeiter verhinderte die Tragödie, sodass Gray am Ende mit dem Schrecken davon gekommen ist.

Um es pünktlich zur Gala der Spielergewerkschaft PFA zu schaffen, auf der unter anderem Grays Teamkollege Riyad Mahrez zum Spieler der Jahres ausgezeichnet wurde, ließ Leicester fünf Hubschrauber einfliegen. Beim Ausstieg in London wäre Gray geistesabwesend fast in den Heckrotor gelaufen.

Um den Hauptrotor zu meiden, duckte sich Gray beim Ausstieg weg und schaute in die entgegengesetzte Richtung. Dabei merkte er nicht, dass er keineswegs die Gefahrenzone verließ, sondern geradewegs Richtung Heckrotor zusteuerte.

Ein Stewart bewahrte ihn vor dem womöglich lebensgefährlichen Unfall, indem er schreiend auf Gray zulief und in die andere Richtung zog.

Demarai Gray im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung