Ivorer vor Abschied von Manchester City

Toure will in England bleiben

Von SPOX
Dienstag, 15.03.2016 | 10:58 Uhr
Yaya Toure wird auch bei Inter Mailand und chinesischen Klubs gehandelt
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Die Personalie Yaya Toure wird bei Manchester City heiß diskutiert. Seitdem feststeht, dass Pep Guardiola die Citizens im Sommer übernimmt, wird von einem Abschied des Ivorers ausgegangen. Sollte dies so kommen, will der Routinier aber keinesfalls die Liga verlassen.

Dem 32-Jährigen und dem spanischen Trainer wird ein schwieriges Verhältnis nachgesagt, nachdem Toure den FC Barcelona 2010 auf Geheiß des Coaches verlassen musste.

Der Guardian berichtet jedoch, dass Toure keinerlei Probleme damit hätte, unter dem neuen Coach zu arbeiten.

Angesichts des fortgeschrittenen Alters und nur noch eines Jahres Vertragslaufzeit dürfe jedoch über Toures langfristige Zukunft bei den Skyblues spekuliert werden. Trotz des ernsthaften Interesses von Inter Mailand und diversen Klubs aus China habe Toure keinerlei Intention, die Premier League zu verlassen.

Nur die Insel zählt

City dürfte allerdings wenig geneigt sein, einen seiner immer noch wichtigsten Spieler an einen direkten Konkurrenten zu transferieren. Toure hingegen suche weiterhin die Herausforderung der Premier League und fühle sich zudem mit seiner Entourage in der Nähe von Manchester sehr wohl.

Der Guardian spekulierte aber angesichts der bereits sieben unterschiedlichen Verletzungen des Mittefeldmotors, dass diese durchaus den Ausschlag zu Ungunsten eines Verbleibs bei City geben könnten.

Yaya Toure im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung