"Stoke hat mich zum Leben erweckt"

Von SPOX
Freitag, 25.03.2016 | 12:05 Uhr
Marko Arnautovic spielte bei Werder Bremen
© getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Nach dem missglückten Abenteuer Bundesliga hat Marko Arnautovic inzwischen in der Premier League Fuß gefasst. Bei Stoke City zählt der Österreicher zu den absoluten Leistungsträgern und ist zudem mit zehn Saisontreffern bester Torschütze des Tabellenachten.

"Das Ding ist, dass Stoke City mich aus etwas rausgeholt hat, wo ich nicht gespielt habe, nicht glücklich war und das war Deutschland. Sie haben mich wieder zum Leben erweckt", sagte der 26-Jährige auf einer Pressekonferenz und stichelte so auch gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber Werder Bremen.

Durch die starken Leistungen in Englands Eliteklasse sind zahlreiche Teams auf Arnautovic aufmerksam geworden. Auf Fragen über seine Zukunft reagiert er jedoch genervt: "Ich habe das schon überall und 100 Mal gesagt. Was passiert, weiß keiner. Ob ich verlängere oder nicht, weiß niemand. Aber natürlich spricht mein Bruder mit Stoke."

"Erfolgsgeheimnis? Keine Ahnung"

Warum der Knoten beim 48-fachen Nationalspieler in dieser Saison endlich geplatzt ist, weiß er selbst nicht: "Erfolgsgeheimnis? Keine Ahnung! Es gibt nichts. Jetzt ist der Ball im Tor. Ich denke, dass es entscheidend ist, dass ich jetzt sehr viel in den Sechzehner komme."

Medienberichten zufolge kann Arnautovic die Engländer dank einer Ausstiegsklausel im Sommer für rund 16 Millionen Euro verlassen. Vor allem Frankreichs Serienmeister Paris Saint-Germain scheint großes Interesse am Ex-Bremer zu zeigen.

Marko Arnautovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung