Toure plant seinen Abgang

Berater: Wenn Pep kommt, ist Yaya weg

Von SPOX
Dienstag, 02.02.2016 | 12:32 Uhr
Yaya Toure will offenbar nicht unter Guardiola spielen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Pep Guardiola wird ab nächster Saison bei Manchester City auf der Trainerbank sitzen. Diese Nachricht scheint jedoch nicht bei allen Akteuren des Vizemeisters für Vorfreude zu sorgen. Glaubt man Dimitri Seluk, Berater von Mittelfeld-Star Yaya Toure, dann will der Ivorer den Verein verlassen, sobald der Katalane das Zepter von Noch-Coach Manuel Pellegrini übernimmt.

"Ich denke, Yaya wird den Verein verlassen", so Seluk gegenüber The Sun. Er ergänzte: "Aber ich hoffe, dass er noch einmal die Meisterschaft sowie alle anderen möglichen Titel holt, bevor er geht." Es habe nichts damit zutun, ob Guardiola seinen Klienten, der einst beim FC Barcelona unter dem Star-Trainer arbeitete, "mag oder nicht ", erklärte Seluk weiter.

Von Guardiola scheint der Spielerberater indes nicht viel zu halten. "Meiner Meinung nach, bleibt jeder, der Eier hat, nicht nur in Zeiten des Erfolges bei einer Mannschaft. Gerade wenn es schwierig wird, sollte man bleiben", kritisierte Seluk Guardiolas Weggang 2012, nachdem dieser mit dem FC Barcelona nicht Meister geworden war.

"Barcelona gewinnt, weil sie wie eine große Familie sind und die Strukturen dort beispielhaft sind", erklärte Seluk, und schob nach: "Es geht nicht um einzelne Personen. Luis Enrique hat das gleiche geschafft wie Pep. Deshalb kann man nicht auf ewig sagen, dass das Guardiolas Team ist."

Yaya Toure im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung