Transfergerüchte um Algerier

Ranieri droht Mahrez mit der Bank

Von SPOX
Samstag, 27.02.2016 | 10:53 Uhr
Claudia Ranieri richtet klare Worte an Riyad Mahrez
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Riyad Mahrez hat mit 16 Toren großen Anteil am Höhenflug und der Tabellenführung von Leicester City in der Premier League. Zuletzt gab es immer wieder Transfergerüchte um den Algerier. Sollte er sich davon beeinflussen lassen, will sein Trainer ihn auf die Bank setzen.

"Wenn Riyad gut spielt, wird er auch weiterhin auf dem Feld stehen. Wenn er anfängt über andere Teams nachzudenken, wird er sich mit mir auf die Bank setzen", so Claudio Ranieri. Er fordert seinen Schützling auf, sich weiter auf die Foxes zu konzentrieren und die Gerüchte um seine Person in noch bessere Leistungen umzumünzen.

Der Italiener versetzte sich in die Rolle von Mahrez und erklärte so seinen Gedankengang: "Wenn ich er wäre, würde ich denken: Ich muss mein Bestes zeigen, denn nur wenn ich das tue, wollen mich die Vereine auch kaufen." Mahrez besitzt bei Leicester noch einen Vertrag bis 2019, soll aber angeblich das Interesse von Real Madrid und dem FC Barcelona geweckt haben.

Ranieri und der LCFC würden nicht nur den Algerier gerne halten, wissen aber auch um die Schwierigkeit dieser Aufgabe. "Ich will nur Spieler, die glücklich hier sind. Wenn das einer nicht ist, sage ich: Geh, genieß es und viel Glück!"

Alles zur Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung