Liverpool-Trainer will nichts ändern

Keine Klopp-Kritik am FA-Cup

Von SPOX
Montag, 01.02.2016 | 13:18 Uhr
Jürgen Klopp muss mit den Reds wieder ins Wiederholungsspiel
© getty
Advertisement
Premier League
Arsenal -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Southampton
Premier League
Man United -
Newcastle
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
West Ham
Premier League
Brighton -
Stoke
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)

Nach dem 0:0 gegen West Ham United am Wochenende muss der FC Liverpool im FA-Cup erneut ins Wiederholungsspiel. In Anbetracht des ohnehin schon prall gefüllten Spielplans der Reds, keine gute Nachricht für Trainer Jürgen Klopp.

Kein Wunder also, dass das Rückspiel gegen die Hammers keine Jubelstürme beim Chefcoach hervorrief: "Sie würden mich doch für verrückt erklären, wenn ich sagen würde 'Ja! Noch ein weiteres Spiel.'"

In England wird schon seit längerer Zeit diskutiert, ob man die überalterte Regelung eines Wiederholungsspiels nach einem Remis nicht überarbeiten sollte. "Es sind Regeln, die älter sind als wir alle. Sie stehen zwar zur Debatte, aber ich bin Deutscher und komme von außen", betonte Klopp.

"Ich kann nicht die öffentliche Meinung führen und sagen 'Kommt, lasst uns eine Liga mit 16 Mannschaften machen' oder etwas in dieser Richtung. Ich liebe den Fußball und kann normalerweise nicht genug davon bekommen, aber manchmal ist es ein bisschen anders", führte der er weiter aus.

Alles zum FC Liverpool

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung