Dienstag, 09.02.2016

FA Cup, Vierte Runde

Ogbonna köpft Liverpool raus

West Ham United hat sich im Wiederholungsspiel der 4. FA-Cup-Runde mit 2:1 nach Verlängerung gegen den FC Liverpool durchgesetzt. Beim Comeback von Jürgen Klopp an der Seitenlinie der Reds traf Michail Antonio kurz vor der Pause zur Führung für die Hammers, Philippe Coutinho glich per Freistoß aus (48.). In der Nachspielzeit der Verlängerung machte Angelo Ogbonna den Sieg für die Hausherren perfekt.

Angelo Ogbonna wurde mit seinem späten Siegtor zum Held
© getty
Angelo Ogbonna wurde mit seinem späten Siegtor zum Held

West Ham United - FC Liverpool 2:1 n.V. (1:1, 1:0)

Tore: 1:0 Antonio (45.), 1:1 Coutinho (48.), 2:1 Ogbonna (120.)

Jürgen Klopp nahm nach seiner Zwangspause durch die Blinddarm-OP gegen die Hammers wieder auf der Bank Platz, hatte sich aber zur Sicherheit ein Sprungverbot verordnet. Grund dafür gab es in der ersten Halbzeit zuhauf: Da beide Trainer ihre Teams im Vergleiche zur Premier League ordentlich durchwirbelten - Slaven Bilic tauschte fünf Mann aus, Klopp derer gleich zehn - boten sich so auf beiden Seiten schon in der ersten Halbzeit Chancen zur Genüge.

Gegen defensive Hausherren setzte die junge Reds-Truppe das Kloppsche Gegenpressing gut um, Christian Benteke vergab nach 15 Minuten aus kurzer Distanz gegen Keeper Darren Randolph. Im Gegenzug klatschte ein abgefälschter Schuss von Dimitri Payet an Simon Mignolets Pfosten - und diesen traf Philippe Coutinho knapp 20 Minuten später für die Gäste. Damit nicht genug: Ein Freistoß fünf Minuten vor der Pause von Payet landete ebenfalls am Aluminium.

Der Bann gebrochen

Kurz vor der Pause war der Bann dann doch gebrochen: Valencia dribbelte sich links ohne viel Gegenwehr in Richtung Grundlinie und schlug einen langen Ball hinter den Fünfmeterraum, wo sein kongenialer Partner Antonio frei stand und den Ball mit der Innenseite volley im Tor unterbrachte. Nach dem Seitenwechsel schlug Coutinho aber zurück: Schlitzohrig schob er einen Freistoß von der Strafraumgrenze unter der Mauer hindurch, Randolph war geschlagen.

Das Momentum der Hammers war so dahin, in einer ausgeglichenen zweiten Hälfte brachte Klopp nach einer Stunde dann den Langzeitverletzten Daniel Sturridge ins Spiel. In der Folge entschieden sich beide Teams, das Mittelfeld mehr oder weniger brach liegen zu lassen. Randolph fischte einen Benteke-Freistoß aus dem Winkel, Valencia köpfte in der 83. knapp drüber und dann hielt auch noch Mignolet gegen Noble.

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Acht Minuten Nachspielzeit boten keinen Sieger, also kamen noch einmal 30 Minuten obendrauf - und die könnten Benteke, der bei den Reds einfach kein Bein auf den Boden bekommt, noch etwas länger verfolgen: In der 98. zielte er volley aus zwölf Metern links vorbei, eine Minute später war er sogar frei durch, bekam den Ball aber nicht neben dem herauseilenden Randolph unter.

Auch Sturridge kam dem Siegtreffer per Weitschuss noch einmal nahe, aber irgendwann waren beide Team platt: West Ham verlegte sich aufs Verteidigen und rettete sich ins Elfmeterschießen - dachten alle! Wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff flankte Payet noch einmal einen Freistoß in den gegnerischen Sechzehner, wo Angelo Ogbonna unwiderstehlich hochstieg und ins lange Eck traf. West Ham trifft in der nächsten Runde nun auf die Blackburn Rovers.

Alles zu FA Cup

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 15. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.