Rodgers kritisiert Liverpool

Von Spox
Montag, 18.01.2016 | 10:48 Uhr
Brendan Rodgers geriet bei Liverpool öfter mit Mario Balotelli aneinander
© getty
Advertisement
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Laut Brendan Rodgers hat der FC Liverpool gehofft, aus Mario Balotelli einen absoluten Weltklasse-Stürmer machen zu können. Der 42-Jährige war bis Oktober Trainer der Reds und wurde schließlich von Jürgen Klopp abgelöst.

"Als wir uns darum bemühten, die Art von Spieler zu bekommen, die wir für diese Rolle wollten, dachten die Besitzer, dass er ein Spieler wäre, der sich vielleicht noch entwickeln könnte", sagte Rodgers bei Sky Sports. Balotelli kam vor der Saison 2014/15 für knapp 20 Millionen Euro Ablöse nach Liverpool und war als Ersatz für Luis Suarez eingeplant.

Der Italiener, der aktuell an den AC Milan ausgeliehen ist, enttäuschte aber gänzlich und traf in 16 Einsätzen nur ein einziges Mal. Rodgers selbst war mit dem Transfer damals wohl nicht einverstanden. "Wenn die Besitzer wollen, dass du die Route mitgehst und es keine anderen Optionen gibt, dann versuchst du es", so der nordirische Trainer.

Rodgers wurde zuletzt mit einem Engagement in Katar und bei Swansea City in Verbindung gebracht, wird jedoch wohl bis Sommer pausieren.

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung