Bayern: Nur ein PL-Spieler gut genug

SID
Freitag, 02.10.2015 | 11:22 Uhr
Paul Scholes stellt der Premier League kein gutes Zeugnis aus
© getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Lange Jahre zog Paul Scholes im Mittelfeld von Manchester United die Fäden. Er gewann mit den Red Devils zweimal die Champions League. Aktuell hält er die Qualität in Reihen seines Ex-Klubs und der anderen englischen Spitzenvereine allerdings für überschaubar. Und dies trotz der enormen Investitionen auf dem Transfermarkt in den letzten Jahren.

Bei BT Sport erklärte Scholes: "Wenn sie sich die Qualität der Spieler anschauen, die nach England kommen, dann denke ich nicht, dass wir hier die besten Spieler Europas oder der Welt haben. Die besten Spieler sind bei Real Madrid oder Bayern München. Ein Level darunter stehen wahrscheinlich Paris Saint-Germain und Juventus. Und darunter ist die Qualität der englischen Klubs anzusiedeln."

"Ich halte das für keine große Überraschung", führte er weiter aus. "Denken sie über die Qualität der Spieler nach. Glauben sie, dass irgendein Spieler von unseren Top-Klubs aktuell in Barcelonas Mannschaft spielen würde? Das möchte ich stark bezweifeln. Sie wären auch bei Real Madrid oder Bayern München nicht im Team. Einzig Sergio Agüero ist vielleicht eine Ausnahme."

Bayern München in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung