Fussball

"City hat sehr um mich gekämpft“

SID
Kevin De Bruyne ist für die Rekordsumme von 74 Millionen Euro zum englischen Vizemeister gewechselt.
© getty

Nach seinem erfolgreichen Debüt für Manchester City in der Premier League hat Kevin De Bruyne über seinen Rekordtransfer gesprochen und begründet, warum City Konkurrenten wie Bayern München oder Paris St.-Germain im Ringen um den jungen Belgier ausgestochen hat.

"Weil City sehr um mich gekämpft hat", so seine simple Begründung. Außerdem sei der erste Kontakt bereits Ende Februrar zustande gekommen, "danach haben sie sich dann quasi täglich bei mir gemeldet", so De Bruyne gegenüber der belgischen Zeitung La Dernière Heure.

Von den Bemühungen um ihn war der 22-Jährige offenbar beeindruckt: "Wenn ein Klub wie City so weit für dich geht, heißt es, dass er an dich glaubt."

Kevin De Bruyne ist kurz vor dem Ende der Transferperiode und nach langen Verhandlungen für die Rekordsumme von 74 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zum englischen Vizemeister gewechselt.

Kevin De Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung