"Ruhig weiterarbeiten und verbessern"

SID
Mittwoch, 09.09.2015 | 11:53 Uhr
David De Gea stand in Mazedonien wieder im Tor der spanischen Nationalmannschaft
© getty
Advertisement
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Manchester Uniteds Torhüter David De Gea hat sich nach dem 1:0-Sieg Spaniens in der EM-Qualifikation in Mazedonien erleichtert gezeigt, wieder auf dem Platz stehen zu dürfen.

"Das hat sich gut angefühlt. Ich wollte unbedingt wieder spielen", so De Gea, der zuletzt bei United von Trainer Louis van Gaal nicht eingesetzt wurde. Der spanische Schlussmann stand eigentlich vor einem Wechsel zu Real Madrid, der jedoch aufgrund nicht rechtzeitig eingereichter Dokumente nicht zustande kam.

Ob van Gaal nach dem gescheiterten Deal nun wieder auf ihn setzen und anstelle von Sergio Romero ins Tor beordern wird, bleibt abzuwarten.

"Jetzt muss ich weiter arbeiten und darauf hoffen, bei meinem Klub Glück zu haben", erklärte De Gea weiter. Die Zeit bei der Nationalmannschaft hat ihm jedenfalls gut getan.

"Ich bin glücklich"

"Die ganze Unterstützung, die ich erfahren habe, ist wichtig. Ich habe großartige Teamkollegen und ich bin ihnen sehr dankbar", betonte der 24-Jährige.

Die Spanier, bei denen am Samstag beim 2:0-Sieg über die Slowakei noch Iker Casillas im Tor stand, haben das Ticket für die EM-Qualifikation so gut wie sicher und können die letzten nötigen Punkte am 9. Oktober im vorletzten Gruppenspiel vor eigenem Publikum gegen Luxemburg einfahren.

De Gea gibt sich derweil demütig: "Auch in der Zukunft werde ich mich so verhalten wie immer: ruhig sein, weiterarbeiten und mich verbessern. Und auf jeden Fall den Fußball genießen. Ich bin glücklich."

David De Gea im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung