PSG klopft beim Argentinier an

Di Maria verpasst Flieger in die USA

SID
Sonntag, 26.07.2015 | 10:34 Uhr
Angel Di Maria wechselte erst im Sommer 2014 von Real zu United
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Die Anzeichen für einen Wechsel von Manchester Uniteds Angel Di Maria zu Paris Saint-Germain verdichten sich zunehmend. Ein neues Indiz: Der Argentinier reiste nicht wie geplant zur Mannschaft von Louis van Gaal in die USA.

"Ich habe gehört, dass er nicht im Flugzeug war, ansonsten kann ich nichts sagen", erklärte Van Gaal nach dem 3:1-Sieg am Samstag gegen den FC Barcelona. "Marcos Rojo war auch nicht dabei, aber bei Di Maria weiß ich nicht, warum."

Nach der Teilnahme an der Copa America war der 27-Jährige erst jetzt aus dem Urlaub zurückgekehrt und hätte eigentlich zum Team der Red Devis nach San Jose nachreisen sollen. Stattdessen scheint er nun seinen Abschied zu forcieren. Landsmann Rojo konnte dagegen wegen Problemen mit seinem Pass nicht fliegen.

"Keine offiziellen Neuigkeiten"

Im Lager des französischen Meisters wollte man zum aktuellen Zeitpunkt keine Wasserstandsmeldungen abgeben. "Es gibt keine offiziellen Neuigkeiten", erklärte Coach Laurent Blanc nach dem ICC-Match gegen Chelsea auf Di Maria angesprochen. "Natürlich wird im Moment viel geschrieben. Paris Saint-Germain ist jedenfalls auf der Suche nach einem Offensivspieler. Sei es nun Di Maria oder ein anderer Spieler."

Dennoch machte der 49-Jährige keinen Hehl daraus, dass er Di Maria gerne in seiner Mannschaft hätte: "Ich gehe davon aus, dass er in die Vereinigten Staaten kommt, aber wir wissen noch nicht, welches Trikot er dann tragen wird. Falls er eine Veränderung sucht, dann kommt er hoffentlich zu Paris Saint-Germain."

Angel Di Maria im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung