Mourinho bekennt sich zu Chealsea

"Ich will hier bleiben"

SID
Sonntag, 10.05.2015 | 14:48 Uhr
Jose Mourinho feiert in diesem Jahr die Meisterscahft mit dem FC Chelsea
© getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton

Verein und Fans müssen sich keine Gedanken darüber machen, dass Jose Mourinho den FC Chelsea in naher Zukunft verlassen wird. Solange Roman Abramowitsch ihn als Trainer behalten wolle, werde er bleiben.

Der Portugiese steht Berichten zufolge vor einer Vertragsverlängerung, nachdem er sich zu Beginn des Monats mit den Blues den Premier-League-Titel sicherte.

Während Mourinho glücklich ist, bei dem Klub von der Stamford Bridge angestellt zu sein, betonte, dass die Entscheidung über seine weitere Zukunft bei Abramowitsch liege.

"Ich blieb nicht bei Inter, weil ich es nicht wollte. Ich blieb nicht bei Real Madrid, weil ich es nicht wollte. Ich will hier bleiben, aber es liegt in den Händen von Herrn Abramowitsch", sagte der 52-Jährige.

"Er braucht sich keine Sorgen machen"

"Er hat keinen Druck. Er muss mir nicht gleich morgen einen neuen Vertrag geben, er muss mir nicht mehr Geld geben. Er braucht sich keine Sorgen machen, dass ein anderer Klub an meine Tür klopft, er muss sich über nichts Sorgen machen." Wenn der russische Oligarch ihn beim Klub behalten wolle, dann werde er bleiben, betonte Mourinho.

Auf die Frage, ob er einer so langen Amtszeit wie der von Sir Alex Ferguson bei Manchester United nacheifere, sagte er: "Das ist unmöglich im modernen Fußball."

Am Montag trifft Chelsea auf den FC Liverpool mit Trainer Brendan Rodgers. Der Coach der Reds sah sich zuletzt der Unzufriedenheit einiger Fans ausgesetzt. Über der Anfield Road flog ein Flugzeug mit einem Banner, dass seinen Rauswurf und eine Rückkehr von Rafael Benitez forderte, der mit den Reds 2005 die Champions League gewann.

"Wenn ein Flugzeug zur Stamford Bridge kommt mit der Aufschrift 'Jose out', schicke ich eine Drohne", scherzte Mourinho.

Alles zum FC Chelsea

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung