Tottenhams Ex-Trainer Harry Redknapp

"Bale ist wie Cristiano Ronaldo"

SID
Dienstag, 19.05.2015 | 09:30 Uhr
Geht es nach Harry Redknapp, dann spielt Bale auf einem ähnlichen Niveau wie CR7
© getty
Advertisement
Premier League
Swansea -
Man United
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Real Madrids Gareth Bale steht derzeit im Kreuzfeuer der Kritik. Nun meldet sich sein ehemaliger Trainer Harry Redknapp, der den Waliser bei den Tottenham Hotspur unter seinen Fittichen hatte, zu Wort - und vergleicht Bale dabei mit Cristiano Ronaldo.

"Für mich ist er wie Cristiano. Du gibst ihm den Ball, dann gewinnt er erst einen Meter, dann zwei und bringt sich in eine Position, aus der er wie kein Zweiter kraftvoll schießen kann, oder dribbelt durch die gegnerischen Defensivreihen, wie es nur sehr wenige Spieler auf dieser Welt können", schwärmt der 68-Jährige im Interview mit der AS und fügt an: "Ich würde ihm alle Freiheiten der Welt geben."

Redknapp glaubt, dass das taktische Korsett des spanischen Rekordmeisters den Waliser und CR7 zu sehr beschränken würde. "Beides sind Spieler, die sich frei bewegen wollen. Sie sind Spieler, die sich wohler fühlen, wenn sie keine taktischen Vorgaben erfüllen müssen", sagte er und wünscht sich für die Zukunft: "Es wäre außergewöhnlich, beide im Vollsprint durch die gegnerische Defensive in Richtung Tor zu erleben."

"Im ersten Jahr gute Leistungen"

Vor allem in seiner ersten Saison habe Bale gute Leistungen gebracht. "Als er sich Real Madrid anschloss, habe ich befürchtet, er würde in Ronaldos Schatten verkümmern, aber er hat das in der letzten Saison sehr gut gemacht und einige außergewöhnliche Tore erzielt", so Redknapp.

Eine Erklärung für die eher durchwachsene zweite Saison hat der ehemalige Mittelfeldspieler auch parat: "In diesem Jahr wurde er viel kritisiert. Er hat nie die Wertschätzung erhalten, die ihm zusteht. Vielleicht hat ihn das etwas getroffen."

"Ich denke aber, dass er da drüber stehen wird. Er ist stark und kann diese Situation wieder drehen", zeigt sich Redknapp optimistisch.

Der Kader Reals in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung