Advocaat hört in Sunderland auf

SID
Mittwoch, 27.05.2015 | 23:29 Uhr
Dick Advocaat ist nicht länger Trainer beim FC Sunderland
© getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Der ehemalige niederländische Bondscoach und frühere Bundesligatrainer Dick Advocaat ist nicht länger Teammanager des FC Sunderland. Der 67-Jährige informierte den Verein am Mittwochabend über seinen Rücktritt. Ob er seine Karriere fortsetzen wird, ist noch offen.

Ob er seine Karriere fortsetzen wird, ist noch offen. Advocaat war erst im März zu den "schwarzen Katzen" gekommen und rettete das Team vorzeitig vor dem Abstieg.

Advocaat ist seit 34 Jahren Trainer. Von 1993 bis 1995 und 2002 bis 2004 war er Nationaltrainer der Niederlande, auch die Nationalmannschaften der Vereinigten Arabischen Emirate, von Südkorea, Belgien, Russland und Serbien trainierte er. Mit den Glasgow Rangers, der PSV Eindhoven und Zenit St. Petersburg wurde er nationaler Meister, mit Zenit gewann er 2008 zudem den UEFA Cup. Sein glückloses Engagement bei Borussia Mönchengladbach dauerte nur von November 2004 bis April 2005.

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung