Wechsel zu den Spurs bahnt sich an

Wimmer: "Sieht gut aus"

Von Adrian Franke
Mittwoch, 01.04.2015 | 12:19 Uhr
Kevin Wimmer steht vor einem Wechsel zu den Spurs
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der Wechsel von Kevin Wimmer vom 1. FC Köln zu den Tottenham Hotspur zieht sich noch hin, nachdem der kicker in der Vorwoche bereits Vollzug gemeldet hatte. Jetzt gab der 22-Jährige selbst seine optimistische Einschätzung ab - und hofft auf eine baldige Einigung.

"Es sieht gut aus, aber es ist eben noch nicht bestätigt. Die Gespräche laufen. Wenn das Ganze über die Bühne gehen würde, wäre es eine super Sache", erklärte Wimmer gegenüber Laola1: "Für mich ist der Transfer ein großer Schritt. Ein Schritt, bei dem ich mich weiterentwickeln kann. Deswegen möchte ich das in Anspruch nehmen." Vor allem die Ablöse ist wohl noch ein Streitpunkt, immerhin ist Wimmer noch bis 2019 an den FC gebunden.

"Die zwei Vereine müssen sich noch wegen der Ablösesumme einigen. Da gibt es noch Verhandlungsbedarf", so der Innenverteidiger weiter. Gleichzeitig glaube er aber, "dass es bestimmt nicht am Finanziellen scheitern wird".

Wimmer selbst ist sich dem Vernehmen nach mit den Spurs einig. Die ersten Gespräche gab es schon vor Weihnachten, "weil ich schon zum Transferschluss im Winter hätte kommen sollen. Es war ein großes Interesse vorhanden. Es wäre eine Chance gewesen, aber eigentlich wollte ich nicht während der Saison den Klub verlassen."

Stattdessen gilt seine Aufmerksamkeit jetzt den verbleibenden Spielen mit dem FC: "Die Saison dauert nicht mehr lange. Im Interesse der Klubs und auch in meinem möchte ich jetzt einmal die Saison in Ruhe zu Ende spielen. Wir stecken ja mit Köln noch ein bisschen im Abstiegskampf. Darauf will ich mich voll konzentrieren."

Kevin Wimmer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung