Chelsea-Trainer Mourinho lobt seinen Top-Star

Hazard bester Spieler Englands

SID
Samstag, 11.04.2015 | 14:03 Uhr
Eden Hazard ist einer der Hauptgründe, warum Chelsea die Premier League dominiert
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Tottenham
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Premier League
Leicester -
Liverpool
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Premier League
Brighton -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)

Jose Mourinho hat eine klare Meinung, wenn es um die Wahl zum Fußballer des Jahres in der Premier League geht. Eden Hazard ist bis jetzt der beste Spieler der Saison. Wenn ein Journalist was anderes behauptet, dann nur, um mehr Zeitungen zu verkaufen und zu provozieren", sagte der Chelsea-Trainer über seinen Spieler.

In verschiedenen Medien werden unter anderem auch Tottenhams Harry Kane - der wettbewerbsübergreifend 29 Tore in dieser Saison geschossen hat - und Liverpools Spielmacher Philippe Coutinho genannt. "Wie Eden aktuell spielt, da sollte es keine Diskussionen geben", sagte Mourinho.

John Terry letzter Titelträger

Die Blues sind auf dem besten Weg, die Meisterschaft zu gewinnen und zweifelsohne trägt der 24-Jährige Eden Hazard mit seinen 12 Toren und zehn Vorlagen zu einem großen Teil zur guten Saison der Mannschaft bei. John Terry hatte den Titel als bester Akteur der englischen Liga als letzter Chelsea-Spieler in der Saison 2004/05 geholt. Damals wurden die Blues Meister.

Trotz des Vorsprungs von sieben Punkten und einem Spiel weniger vor dem FC Arsenal empfindet Mourinho den Wettbewerb unterdessen nicht als langweilig. Neun Spiele konnte Manchester United nicht gewinnen, Verfolger Arsenal kommt auf zwölf. "Wieso sollte es langweilig sein? Wir haben dieses Jahr nicht dominiert", betonte der Portugiese.

Eden Hazard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung