City: Übernimmt Vieira für Pellegrini?

SID
Montag, 13.04.2015 | 10:04 Uhr
Manuel Pellegrini steht bei Manchester City heftig in der Kritik
© getty
Advertisement
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach der 2:4-Derbypleite gegen Manchester United spitzt sich die Lage bei Manchester City zu. City hat jetzt seit Anfang März vier von sechs Ligaspielen verloren und läuft Gefahr, komplett aus den Champions-League-Plätzen raus zu fallen. Jetzt ist der Titelverteidiger womöglich dazu bereit, die Notbremse zu ziehen.

Wie die Daily Mail berichtet, könnte Patrick Vieira, der bei der U21 der Citizens beeindruckt, für den Chilenen übernehmen. Interne Quellen berichten zwar weiterhin, dass Pellegrini wohl nicht vor Saisonende entlassen wird, doch der 61-Jährige gab nach der Pleite zu: "Ich denke immer, dass es meine Verantwortung ist. Immer. Es war ein klarer Sieg für Manchester United. Aber ich rede nicht über meine Position, das ist nicht wichtig."

Gleichzeitig leugnete er nicht, dass der Teamgeist derzeit nicht passt: "Möglicherweise ist das etwas, worüber wir uns Gedanken machen müssen. Wir müssen uns verbessern und wenn wir wieder gewinnen, wird die Mannschaft auch ihr Selbstvertrauen zurück bekommen. Es sind noch 18 Punkte zu vergeben, deshalb dürfen wir es jetzt nicht überdramatisieren. Wir haben zwei Heimspiele vor uns und müssen uns von dieser Niederlage erholen."

Alle Infos zu ManCity

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung