United-Ableger steigt auf

FC United of Manchester in der 6. Liga

SID
Mittwoch, 22.04.2015 | 12:28 Uhr
Dieses Jahr feiert der Verein sein zehnjähriges Bestehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der Protestklub FC United of Manchester ist auf seinem Zug durch die Niederungen des englischen Fußballs erstmals in der 6. Liga angekommen und damit nur noch zwei Aufstiege von seinem Ziel entfernt.

Der von Fans finanzierte Verein, 2005 von enttäuschen Anhängern des Rekordmeisters Manchester United nach dessen Übernahme durch Malcolm Glazer gegründet, stieg am Dienstag in die Conference North auf.

Für den vierten Aufstieg innerhalb von zehn Jahren, den ersten allerdings seit sieben Saisons, genügte am Dienstagabend ein stürmisch bejubeltes 1:0 gegen Stourbridge vor 3.588 Zuschauern.

Bisher spielt der FC United of Manchester noch im Exil, demnächst soll mit einiger Verzögerung das eigene Stadion "Broadhurst Park" (5000 Plätze) eröffnet werden. Mittelfristiges Ziel ist der Aufstieg in die vierte Liga und damit die Aufnahme in die Football League.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung