Airline will 42 Millionen Euro zahlen

FA Cup mit Namenssponsor?

Von Adrian Franke
Mittwoch, 29.04.2015 | 12:32 Uhr
Letztes Jahr konnte Arsenal den ältesten Cup-Wettbewerb der Welt gewinnen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der älteste Pokalwettbewerb der Welt bekommt womöglich bald einen neuen Namen verpasst: Der FA Cup steht offenbar kurz vor einem lukrativen Sponsoren-Deal mit der Airline Emirates, der sich auf drei Jahre belaufen soll.

Das berichtet die Daily Mail. Demnach lässt sich die Airline den Deal über drei Jahre umgerechnet rund 42 Millionen Euro kosten, am Donnerstag soll der Vertrag perfekt sein. Öffentlich verkündet wird die Einigung aber wohl erst kurz vor dem Pokalfinale am 30. Mai. Der Wettbewerb, der seit 1871 ausgetragen wird, soll dann künftig "Emirates FA Cup" heißen.

Zuletzt war der Bierhersteller Budweiser der Hauptsponsor des FA Cups, allerdings ohne auch Namensgeber zu sein. Stattdessen war die offizielle Bezeichnung "in Zusammenarbeit mit Budweiser".

Ein Jahr ohne Hauptsponsor

Nach einem Jahr ohne Hauptsponsor wuchs der Druck allerdings, weshalb der Verband wohl zu dem Schritt bereit war. Für Emirates bot sich so eine große Gelegenheit, zumal kürzlich Gelder frei geworden waren.

Im November entschied der Konzern, seinen Sponsorenvertrag mit der FIFA für die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 nicht zu verlängern, wohl auch durch die schlechte Presse vor allem um die WM in Katar bedingt. Neben Emirates kann es für den FA Cup bis zu sechs weitere Sponsoren geben, Budweiser, Nike und William Hill stehen bereits fest.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung